Die Universität Ulm wird 50!

Mit einem bunten Programm durchs Jubiläumsjahr

Am 25. Februar 1967 ist die Universität Ulm gegründet worden – und somit feiert sie in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr wird allen Interessierten ein umfangreiches Programm geboten – von allgemeinverständlichen Vorträgen über eine lange Nacht der Wissenschaft bis zu kulturellen Veranstaltungen.

Offizieller Auftakt und feierlicher Höhepunkt des ersten Halbjahres sind Festakt und Universitätsball zum Gründungstag: Am Freitag, 24. Februar, feiert die Universität im Congress Centrum Ulm (CCU) in ihren runden Geburtstag hinein. Zum Festakt haben sich prominente Gratulanten wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch sowie der Festredner Professor Peter Strohschneider, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), angesagt.

Der Ball im Einsteinsaal startet ab 18:30 Uhr mit einem Sektempfang und einem mediterranen Buffet. Anschließend bittet die Tom Lehner Band zum Tanz, und SWR-Moderatorin Maren Haring führt durch ein abwechslungsreiches Showprogramm – gestaltet von Gruppen des Hochschulsports und etwa der unieigenen Sambatruppe. Weiterhin beweisen die von den Highlights der Physik bekannten Regensburger Experimentalphysiker „UrPhis“, wie unterhaltsam ihr Fach sein kann, und der Gedankenleser/Mentalist Dr. Florian Ilgen wird das Publikum verblüffen. Um Mitternacht, wenn der eigentliche Uni-Geburtstag anbricht, gibt es eine Überraschung. Karten sind für 80 Euro (Schüler/Studierende: 40 Euro) für alle Interessierten über die Uni-Homepage erhältlich.

Hochkarätige Vorträge

Das Vortragsprogramm im Jubiläumsjahr startet beginnt bereits am Samstag, 14. Januar – passenderweise mit dem 50. UUG-Vortrag: Professorin Anita Ignatius und Professor Jörg Fegert werden in der neuen Kundenhalle der Sparkasse (Beginn 11:00 Uhr) über körperliche und psychische Aspekte von Traumata referieren. Über das Jahr verteilt kommen weitere Forscherpersönlichkeiten der Universität Ulm in die Stadt und stellen im Zuge der Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG) wichtige wissenschaftliche Schwerpunkte allgemeinverständlich vor.

Zudem stehen neurowissenschaftliche („Das Gehirn – ein außergewöhnliches Organ“) sowie neurochirurgische Vorträge für Laien auf dem Jubiläums-Programm. Als Auftakt referiert Professor Heiner Fangerau (Universität Düsseldorf) am Freitag, 20. Januar, über ethische Implikationen der tiefen Hirnstimulation.

Am 9. März eröffnet der Krebsforscher und Nobelpreisträger von 2008, Professor Harald zur Hausen, mit den ULM LECTURES eine einzigartige Veranstaltungsreihe: International hochrenommierte und oft mit Nobel- oder Leibnizpreisen ausgezeichnete Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler halten Vorträge im Ulmer Stadthaus – teilweise in englischer Sprache. Der Eintritt zu allen Vorträgen ist selbstverständlich frei.

Ausblick aufs zweite Halbjahr

Und auch fürs zweite Halbjahr sind etliche Höhepunkte geplant. Allen voran der Festakt zum 50. Jahrestag der Universität am 21. Juli, gefolgt von einer „Langen Nacht der Wissenschaft“ mit Führungen, Experimentalvorlesungen und einem Science Slam. Darüber hinaus sollten sich Freunde der Universität beispielsweise das Zukunftsforum der UUG am 13. Oktober vormerken.

Aktuelle Informationen zum Universitätsjubiläum / zur Kartenvorbestellung für den Universitätsball finden Sie ebenso wie das Programm zum Download auf der Jubiläums-Webseite: www.uni-ulm.de/50jahre