Termine

Hier finden Sie eine Aufstellung der UUG-Vorträge, der Vorträge des studium generale und des Humboldt-Studienzentrum sowie der Angebote des Musischen Zentrums der Universität.

Sichere Autos – aber wie?
29. Mai 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Wissenschaftliche Vorträge


Prof. Dr. Frank Kargl
Institut für Statistik
Universität Ulm

(mehr …)

Wir sollen unser Leben so reich ausdehnen wie möglich – Ansätze zu einer intellektuellen Biographie Charlotte von Schillers
1. Juni 2017

19:30 Uhr; Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, 89075 Ulm

Humboldt-Studienzentrum
Einzelvortrag in Zusammenarbeit mit der Goethe-Gesellschaft in Ulm und Neu-Ulm e.V.

Dr. Helmut Hühn
Leitung der Forschungsstelle Europäische Romantik
Leitung von Schillers Gartenhaus und der Goethe-Gedenkstätte
Universität Jena

„Wir sollen unser Leben so reich ausdehnen wie möglich - Ansätze zu einer intellektuellen Biographie Charlotte von Schillers“

Molekulare Metalloxide: Molekulares Lego mit praktischen Anwendungen
12. Juni 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Wissenschaftliche Vorträge


Prof. Dr. Carsten Streb
Institut für Anorganische Chemie I
Universität Ulm

(mehr …)

Natürliche versus künstliche Intelligenz – wahrnehmen, entscheiden, handeln
13. Juni 2017

18:30 Uhr
N 27, Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes, Universität Ost

Humboldt-Studienzentrum
Ringvorlesung:

Mensch und Maschine. Wie sieht die Zukunft aus?

Die Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen durchdringen alle Lebensbereiche und werden zunehmend vielfältiger und komplexer. Die Zukunftsszenarien reichen von der immer individuelleren Unterstützung des Menschen durch Maschinen im Alltag über die weitreichende Ersetzung des Menschen durch Maschinen in der Arbeitswelt bis zu einem Verschwimmen der Grenzen zwischen Mensch und Maschine. Da ein Leben ohne Maschinen keine gesellschaftliche Option ist, stellen sich Fragen nach der Gestaltung und dem Gelingen der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Dem gehen Fragen nach der Analyse, den Möglichkeiten und den Maßstäben solcher Interaktionen voraus. Die Ringvorlesung wendet sich diesen Fragen aus der Perspektive von Forscherinnen und Forschern zu, die sich mit wissenschaftlichen, technischen und philosophischen Aspekten von Mensch-Maschine-Beziehungen auseinandersetzen.

Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen! Die Vorträge finden dienstags, 18:30 - 20:00 Uhr in der Universität Ost | N27 im Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes statt.

Prof. Dr. Marc Ernst
Abteilung Cognitive Systems
Universität Ulm

„Natürliche versus künstliche Intelligenz - wahrnehmen, entscheiden, handeln“

Zur Anwendung der Quantenoptik bei der Vermessung der Erde
19. Juni 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Ringvorlesung: Quantenphysik und Weltraum

Prof. Dr. Hansjörg Dittus
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Köln

(mehr …)

Autonomes Fahren: Hype oder schon bald Realität?
24. Juni 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Klaus Dietmayer

Leiter des Instituts für Mess-, Regel- und Mikrotechnik, Universität Ulm

Wird autonome Mobilität die Gesellschaft ähnlich verändern wie das Internet oder Mobilfunk? Automatisierte Fahrzeuge werden inzwischen von fast allen Fahrzeugherstellern angekündigt und aktiv beworben. Sie sind sogar mit limitierter Funktionalität schon heute Realität. Im Rahmen des Vortrages werden die Chancen und Möglichkeiten, aber auch die technischen, gesetzlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen des vollautomatisierten Fahrens näher beleuchtet. Vor dem Hintergrund der verschiedenen Automatisierungsgrade und der sehr unterschiedlichen Verkehrskomplexität auf Autobahnen, Landstraßen und in der Stadt werden zudem Einblicke in die notwendigen Technologien und Methoden zur Realisierung eines automatisierten Fahrzeugs gegeben. Praxisbeispiele aus aktuellen Forschungsprojekten der Universität Ulm auf diesem Gebiet zeigen die heutigen Grenzen, aber auch das zukünftige Potential neuester Technologien, wie beispielsweise im Bereich des maschinellen Lernens, auf.

 

 

Kalte Atome im Weltraum
26. Juni 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Ringvorlesung: Quantenphysik und Weltraum

Prof. Dr. Ernst Maria Rasel
Institut für Quantenoptik
Leibniz Universität Hannover

(mehr …)

Das Auto der Zukunft als Partner des Fahrers
27. Juni 2017

18:30 Uhr
N 27, Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes, Universität Ost

Humboldt-Studienzentrum
Ringvorlesung:

Mensch und Maschine. Wie sieht die Zukunft aus?

Die Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen durchdringen alle Lebensbereiche und werden zunehmend vielfältiger und komplexer. Die Zukunftsszenarien reichen von der immer individuelleren Unterstützung des Menschen durch Maschinen im Alltag über die weitreichende Ersetzung des Menschen durch Maschinen in der Arbeitswelt bis zu einem Verschwimmen der Grenzen zwischen Mensch und Maschine. Da ein Leben ohne Maschinen keine gesellschaftliche Option ist, stellen sich Fragen nach der Gestaltung und dem Gelingen der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Dem gehen Fragen nach der Analyse, den Möglichkeiten und den Maßstäben solcher Interaktionen voraus. Die Ringvorlesung wendet sich diesen Fragen aus der Perspektive von Forscherinnen und Forschern zu, die sich mit wissenschaftlichen, technischen und philosophischen Aspekten von Mensch-Maschine-Beziehungen auseinandersetzen.

Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen! Die Vorträge finden dienstags, 18:30 - 20:00 Uhr in der Universität Ost | N27 im Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes statt.

Prof. Dr. Martin Baumann
Abteilung Human Factors
Universität Ulm

„Das Auto der Zukunft als Partner des Fahrers“

Kant und die Medizin
29. Juni 2017

19:30 Uhr; Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, 89075 Ulm

Humboldt-Studienzentrum
Philosophischer Salon "Geist der Medizin"

In unserem Philosophischen Salon, den wir dieses Semester in Zusammenarbeit mit Prof. Florian Steger und seinem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin veranstalten, geht es gerade nicht um den alten Topos, wonach die Philosophie  eine  Medizin des Geistes, der Seele, also medicina mentis, sei, sondern umgekehrt soll es um den Geist in der Medizin gehen.
Ursprünglich stand die Medizin in einem engen Zusammenhang mit der Religion. Im Geist der Medizin ging es immer um den Begriff des Heils des Menschen. Christus medicus  wurde verstanden als Arzt, als  Heiler, dem es um weit mehr als eine bloße Reparatur, eine Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Menschen ging. Bis heute noch ist diese metaphysische Wurzel im Heilungsprozess entscheidend. „Geist in der Medizin“ geht über den handwerklichen Bereich in der Medizin hinaus und hat die Bedingungen für das Gesundwerden als eines Heilungsprozesses des Menschen im Blick. Zumindest noch im Eid des Hippokrates ist dieses Bild der Medizin lebendig, denn dem Arzt, der darauf verpflichtet ist, muss es um mehr gehen als eine abzurechnende Gesundheitsleistung.
In unserem Vorträgen soll thematisiert werden, wie sich das Bild der Medizin in der Geschichte verändert hat, was soll sie, was darf sie nicht, welche Seite des Menschseins „behandelt“ der Arzt: die Natur, die Seele, beides oder die Lebensweise, gar die Gesellschaft?
Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen! Die Vorträge finden jeweils donnerstags 19:30 - 21:00 Uhr in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80 statt.

Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg
Emeritus für Geschichte der Philosophie
Universität Halle

„Kant und die Medizin“

 

EcoHealth: Wie beeinflussen Umweltveränderungen die Gesundheit von Tier und Mensch?
1. Juli 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Simone Sommer

Leiterin  des Instituts für Evulotiontheorie und Naturschutzgenomik, Universität Ulm

Intakte Ökosysteme sind von zentraler Bedeutung für die Gesundheit von Wild-, Nutztier und des Menschen - aber sie sind durch diverse Faktoren gefährdet. Unsere Biodiversität wird neben den ‚üblichen Verdächtigen‘, wie Zerstörung des Lebensraumes, Verschmutzung und eingeschleppte, invasive Arten zunehmend durch Krankheiten bedroht. Die Zahl der wirtsübergreifenden Krankheitsausbrüche („Zoonosen“) steigt drastisch an.
Was sind die Ursachen zunehmender Infektionskrankheiten? Zusammenbruch der ursprünglichen Artengemeinschaften? Zunehmende Interaktion von Wildtier, Nutztier und Mensch in ursprünglichen Wildtierrefugien? Verlust der genetischen Variabilität und damit Anpassungsfähigkeit des Immunsystems?
Durch Kombination feldökologischer Freilandforschung und neueste Sequenzierungstechnologien können die evolutionsökologischen und genomischen Grundlagen untersucht werden, die die Anpassungsfähigkeiten von Wildtieren an veränderte Umweltbedingungen und ihren Gesundheitszustand beeinflussen. Der Gesundheitszustand der Tiere ist dabei letztlich auch für den Menschen von ganz besonderer Bedeutung: Bei starker Vermehrung von Pathogenen in gestressten Tierpopulationen steigt deren Mutationsrate und damit auch potenzielle Übertragungsmöglichkeiten auf andere Arten.

 

 

Jubiläumskonzert des Universitätsorchesters anlässlich 50 Jahre Uni Ulm
2. Juli 2017

19:00 Uhr

Congress Centrum Ulm

Programm:

Johannes Brahms
Akademische Festouvertüre in c-Moll, op.80

Alexander Arutjunjan
Trompetenkonzert

Ludwig van Beethoven
Sinfonie Nr. 5 in c-Moll, op. 67

Leitung: Burkhard Wolf
Solist: Maximilian Sutter Trompete

 

 

Semesterkonzert des Kammerorchesters Ulmer Studenten (KUS)
2. Juli 2017

16 Uhr

Ort: ??

Programm:

Robert Groslot
Painted Curves

Johann Sebastian Bach
h-moll Suite

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 6 C-Dur

 

Dirigent: Achim Schmid-Egger

 

Quantenoptische Präzisionsmessungen zur Bestimmung von Naturkonstanten und ihrer Variation
3. Juli 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Ringvorlesung: Quantenphysik und Weltraum

Dr. Ronald Holzwarth
Menlo Systems GmbH
Martinsried

(mehr …)

Menschenwürde am Lebensende – was bedeutet das?
6. Juli 2017

19:30 Uhr; Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, 89075 Ulm

Humboldt-Studienzentrum
Philosophischer Salon "Geist der Medizin"

In unserem Philosophischen Salon, den wir dieses Semester in Zusammenarbeit mit Prof. Florian Steger und seinem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin veranstalten, geht es gerade nicht um den alten Topos, wonach die Philosophie  eine  Medizin des Geistes, der Seele, also medicina mentis, sei, sondern umgekehrt soll es um den Geist in der Medizin gehen.
Ursprünglich stand die Medizin in einem engen Zusammenhang mit der Religion. Im Geist der Medizin ging es immer um den Begriff des Heils des Menschen. Christus medicus  wurde verstanden als Arzt, als  Heiler, dem es um weit mehr als eine bloße Reparatur, eine Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Menschen ging. Bis heute noch ist diese metaphysische Wurzel im Heilungsprozess entscheidend. „Geist in der Medizin“ geht über den handwerklichen Bereich in der Medizin hinaus und hat die Bedingungen für das Gesundwerden als eines Heilungsprozesses des Menschen im Blick. Zumindest noch im Eid des Hippokrates ist dieses Bild der Medizin lebendig, denn dem Arzt, der darauf verpflichtet ist, muss es um mehr gehen als eine abzurechnende Gesundheitsleistung.
In unserem Vorträgen soll thematisiert werden, wie sich das Bild der Medizin in der Geschichte verändert hat, was soll sie, was darf sie nicht, welche Seite des Menschseins „behandelt“ der Arzt: die Natur, die Seele, beides oder die Lebensweise, gar die Gesellschaft?
Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen! Die Vorträge finden jeweils donnerstags 19:30 - 21:00 Uhr in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80 statt.

Prof. Dr. Dr. Nikolaus Knoepffler
Lehrstuhlinhaber für Angewandte Ethik an der Universität Jena
Leiter des Bereichs "Ethik in den Wissenschaften" der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften und des fakultätsübergreifenden Ethikzentrums

„Menschenwürde am Lebensende - was bedeutet das?“

 

Semesterkonzert des Universitätschores
9. Juli 2017

Uhr: 19:00

Pauluskirche Ulm

Programm:

Joseph Haydn
Die Jahreszeiten
Großes Oratorium für Chor, Solisten und Orchester

Dirigent: UMD Albrecht Haupt

Optische Uhren – Die genausten Messgeräte und ihre Anwendungen auf der Erde und im Weltraum
10. Juli 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Ringvorlesung: Quantenphysik und Weltraum

Prof. Dr. Piet O. Schmidt
QUEST Institut, PTB Braunschweig und Leibniz Universität Hannover

(mehr …)

Technik und (Trans-)Humanismus
11. Juli 2017

18:30 Uhr
N 27, Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes, Universität Ost

Humboldt-Studienzentrum
Ringvorlesung:

Mensch und Maschine. Wie sieht die Zukunft aus?

Die Beziehungen zwischen Menschen und Maschinen durchdringen alle Lebensbereiche und werden zunehmend vielfältiger und komplexer. Die Zukunftsszenarien reichen von der immer individuelleren Unterstützung des Menschen durch Maschinen im Alltag über die weitreichende Ersetzung des Menschen durch Maschinen in der Arbeitswelt bis zu einem Verschwimmen der Grenzen zwischen Mensch und Maschine. Da ein Leben ohne Maschinen keine gesellschaftliche Option ist, stellen sich Fragen nach der Gestaltung und dem Gelingen der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Dem gehen Fragen nach der Analyse, den Möglichkeiten und den Maßstäben solcher Interaktionen voraus. Die Ringvorlesung wendet sich diesen Fragen aus der Perspektive von Forscherinnen und Forschern zu, die sich mit wissenschaftlichen, technischen und philosophischen Aspekten von Mensch-Maschine-Beziehungen auseinandersetzen.

Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen! Die Vorträge finden dienstags, 18:30 - 20:00 Uhr in der Universität Ost | N27 im Multimediaraum des neuen Forschungsgebäudes statt.

Prof. Dr. Andreas Luckner
Institut für Philosophie
Universität Stuttgart

„Technik und (Trans-)Humanismus

Warum sind alle Menschen Personen?
17. Juli 2017

20:00 Uhr im Stadthaus Ulm

Humboldt - Studienzentrum
Humboldt- Lecture

Prof. Dr. Matthias Wunsch
Universität Ulm

Quantenkryptographie im Weltraum
17. Juli 2017

18:30 Uhr
O 25 Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

studium generale
Ringvorlesung: Quantenphysik und Weltraum

Prof. Dr. Harald Weinfurter
Institut für Physik
Ludwig-Maximilians-Universität, München

(mehr …)

Zukunftsforum
13. Oktober 2017

18 Uhr im Kornhaus Ulm

Gemeinsame Veranstaltung der Ulmer Universitätsgesellschaft und der Universität Ulm zum 50jährigen Jubiläum der Universität.

Neben den vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen der Universität Ulm, die sich in ihrem Jubiläumsjahr schwerpunktmäßig auf das breite an der Universität angebotene Spektrum beziehen, soll mit diesem besonderen Programmpunkt  auch ein Blick in die weitere Zukunft gewagt werden.

Welche Rolle werden Universitäten in Wissenschaft,  Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunft haben? Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Diesen Fragen möchte sich das Zukunftsforum am 13.10.2017 um 18:00 Uhr im Kornhaus widmen.

Der Wissenschaftsjournalist Dr. Jan-Martin Wiarda wird seine Vorstellungen skizzieren und die Diskussion mit einem hochkarätig besetzten Podium moderieren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Diskussion werden sein:

die Wissenschaftsministerin Baden-Württembergs Frau Theresia Bauer
die Vorsitzende des Wissenschaftsrats Frau Prof. Martina Brockmeier
der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch
die Präsidentin der Humboldt-Universität Berlin Frau Prof. Sabine Kunst
der Senior Vice President Corporate Research & Technology der Carl Zeiss AG Dr. Ulrich Simon
der Vorsitzende der Verfassten Studierendenschaft der Universität Ulm Tobias Dlugosch
der Präsident der Universität Ulm Prof. Michael Weber.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Ulmer Universitätsgesellschaft.

 

Die Logik der radikalen Innovation
18. November 2017

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. rer. nat. Leo Brecht

Direktor des Instituts für Technologie und Process Managment (iTOP)
Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften
Universität Ulm

 

 

Ist gesundes Altern möglich – neue Aspekte aus der Forschung
25. November 2017

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Karin Scharffetter-Kochanek  

Ärztliche Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie
Universitätsklinikum Ulm

 

 

 

Salve SALVE – ein weltweit einzigartiges Mikroskop in Ulm
16. Dezember 2017

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Ute Kaiser

Leiterin der Arbeitsgruppe  Materialwissenschaftliche Elektronenmikroskopie
Fakultät für Naturwissenschaft
Universität Ulm