Die Ulmer Universitätsgesellschaft

Die Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG)

  • fördert in gemeinnütziger Weise die Universität
  • unterstützt die Lehr- und Forschungstätigkeit der Universität sowie die Förderung der internationalen Zusammenarbeit
  • pflegt den Kontakt zwischen der Universität und all ihren Partnern
  • stärkt die Verbindung der Studentenschaft und der Absolventen mit der Universität

Die UUG: Eine Erfolgsgeschichte

Die Gründung der Medizinisch-Naturwissenschaftlichen Hochschule Ulm, wenige Monate später zur Universität aufgewertet, war im Februar 1967 das Ergebnis eines jahrelangen intensiven Engagements renommierter Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kultur, einer Bürgerinitiative Ulms und der Region gleichermaßen.
Von ihrer Idee und Mission überzeugt hatten sie sich schon 1960 im „Arbeitskreis Universität Ulm“ organisiert. Er legte ein Jahr später den „Universitätsplan Ulm“ vor, eine fundierte und kluge Denkschrift und eine wichtige Etappe auf dem langen Weg zum Erfolg.
Mit dem 1962 gegründeten „Kuratorium Universität Ulm“ erhielt die Initiative eine noch breitere personelle Basis, mit dem Zusammenschluss beider Gruppen 1965 noch mehr Gewicht.
Zwei Jahre später hatte sie ihr Ziel erreicht, konnte sich die Initiative einen neuen Namen geben: Ulmer Universitätsgesellschaft. Von 1967 bis heute: Universität und UUG – eine starke Verbindung.