Die Universität in einer Stadt mit Tradition

In der Geburtsstadt Albert Einsteins hieß es im 17. Jahrhundert nicht umsonst


"Ulmenses sunt mathematici".


Dazu nur ein Beispiel: Der Pfarrer und Mathematiker Wolfgang Bachmayer, der zum ersten Mal das Ulmer Territorium trigonometrisch aufnahm, versorgte in Mähringen nicht nur seine Pfarrkinder, er berechnete im Auftrag seines Freundes Johannes Kepler auch die Umlaufbahn des Planeten Mars. Kepler selbst gab 1627 in Ulm sein berühmtes Tafelwerk, die "Rudolfinischen Tafeln" heraus. Im Briefwechsel wie in der persönlichen Begegnung war er Teil einer frühen europaweiten "scientific community".

 

 

Die Wissenschaftsstadt

In einer beispiellosen Initiative wurde in einer konzertierten Aktion von Land, Kommune und Industrie die Wissenschaftsstadt Ulm

konzipiert und seit 1986 realisiert. Sie steht auf drei Säulen:

  • der Universität mit den Fachhochschulen,
  • den wissenschaftlichen Instituten
  • und den Scienceparks.

Zusammen: ein kleiner Kosmos auf dem Eselsberg.

  • wissenschaftlich hocheffizient
  • wirtschaftlich bedeutend
  • weit über die Region ausstrahlend

 

Die Universität heute

Der wissenschaftliche und organisatorische Ausbau der Universität erfolgte planmäßig. Heute sind dort fünf Fakultäten eingerichtet, an denen die Lebens- und Informationswissenschaften, sowie die Material- und Wirtschaftswissenschaften erforscht und gelehrt werden.
Das Humboldt-Studienzentrum und das Zentrum für Sprachen ergänzen das naturwissenschaftliche Studium um die notwendigen geisteswissenschaftlichen Aspekte.

Die Universität international

Die Universität Ulm pflegt eine Vielzahl internationaler Partnerschaften. Gemeinsam mit der Universität Stuttgart war sie maßgeblich an der Gründung der German University in Cairo beteiligt, die weiterhin aktive Unterstützung in Forschung und Lehre erfährt.

Die Stiftung der Universität

Die Universität Ulm hat eine eigene Stiftung eingerichtet. Näheres finden Sie unter http://www.uni-ulm.de/misc/stiftung.html

Der Veranstaltungskalender der Universität

Diesen finden Sie unter http://www.uni-ulm.de/home/veranstaltungskalender.html

Den Jahresbericht zum jeweiligen Vorjahr

Diesen finden Sie unter http://www.uni-ulm.de/home/presse/informationsmaterial.html