UUG-Vortragsreihe – Wissen erleben

Unter diesem Titel bietet die UUG dreimal im Jahr Vortragsreihen an. Dabei werden aktuelle Themen aus den verschiedenen Fachbereichen der Universität von hervorragenden Wissenschaftlern vorgetragen.

Nächster Termin siehe unten

Die seit Sommer 2010 durchgeführten Vorträge finden Sie hier

Video-Aufzeichnungen einzelner Vorträge können Sie sich hier anschauen (youTube).

Neuartige Batteriekonzepte für die Herausforderungen in der elektrochemischen Energiespeicherung
4. Februar 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Axel Groß

Leiter des Instituts für Theoretische Chemie, Universität Ulm
Helmholtz-Institut Ulm (HIU) für elektrochemische Energiespeicherung

Die Li-Ionen-Technologie hat zu bemerkenswerten Erfolgen bei der
elektrochemischen Energiespeicherung in Batterien geführt. Allerdings
ist der Lithium-Vorrat begrenzt. Dies hat z.B. dazu geführt, dass sich
der Lithium-Preis im letzten Jahr mehr als verdoppelt hat. Nachhaltige
Konzepte zur Energiespeicherung sind aber eine Grundvoraussetzung für
eine zukünftige verlässliche Energieversorgung auf der Basis von
erneuerbaren Energien.
Als Alternative bieten sich sogenannte post-Li-Systeme an, die anstelle von Lithium auf Ladungsträgern wie Natrium, Magnesium, Aluminium oder Chlor beruhen. Dieser Vortrag behandelt die Herausforderungen, aber auch die Chancen, die diese neuar-tigen Batteriekonzepte bieten und die die Universität Ulm und das Karlsruher
Institut für Technologie zusammen mit elektrochemischen Forschungsinstituten wie dem Helmholtz-Institut Ulm (HIU) für elektrochemische Energiespeicherung und dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW) in einem koordinierten Forschungsprojekt untersuchen wollen.

 

Diamanten in der Quantentechnologie
18. Februar 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Fedor Jelezko

Leiter des Instituts für Quantenoptik
Fakultät für Naturwissenschaften
Universität Ulm

Die Kontrolle einzelner Atome eröffnet neue Möglichkeiten in den Bereichen der Computertechnik, der Kommunikation und der Sensorik. In diesem Vortrag wird aufgezeigt, wie einzelne Fremdatome in Diamanten für neuartige Quantentechnologien benutzt werden können. Einzelne Fremdatome, sogenannte Farbzentren, erlauben die Kontrolle ihres Zustandes mit Hilfe von Licht. Solche Einzelatome können als Bausteine für Transistoren und Speicher genutzt werden, die auf Basis von Quantenmechanik funktionieren.
Abgesehen vom Bereich der neuen Computertechnik können einzelne Atome in Diamanten auch als Sensoren benutzt werden, die es ermöglichen, Strukturen von einzelnen biologischen Molekülen aufzuzeigen.

 

 

 

Diagnostik und Behandlung von Leukämien im Zeitalter der modernen Genomforschung
20. Mai 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Hartmut Döhner

Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin III, Universitätsklinikum Ulm

 

 

 

Autonomes Fahren: Hype oder schon bald Realität?
24. Juni 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Klaus Dietmayer

Leiter des Instituts für Mess-, Regel- und Mikrotechnik, Universität Ulm

 

 

 

EcoHealth: Wie beeinflussen Umweltveränderungen die Gesundheit von Tier und Mensch?
1. Juli 2017

 

Vignette_50Jahre_72dpi

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft zum 50jährigen Jubiläum der Universität Ulm
11 Uhr; neue Kundenhalle der Sparkasse Ulm, Neue Straße 66, 89073 Ulm

Prof. Dr. Simone Sommer

Leiterin  des Instituts für Evulotiontheorie und Naturschutzgenomik, Universität Ulm