26. UUG-Vortragsreihe „Wissen erleben“ Kopieren

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Von freundlichen Bakterien, schadhaften Bandscheiben und mitteilsamen Fettzellen

v.l: Prof. Stefan Reber (Foto: Uniklinikum Ulm) und Prof. Hans-Joachim Wilke (Foto: Elvira Eberhardt / Uni Ulm)
Prof. Pamela Fischer-Posovszky (Foto: Heiko Grandel / Uniklinikum Ulm)

Mit ihrer öffentlichen Vortragsreihe „Wissen erleben“ bringt die Ulmer Universitätsgesellschaft (UUG) aktuelle Forschung in die Stadtmitte. In allgemeinverständlicher Sprache berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Uni über ihr Fachgebiet und stellen innovative Verfahren oder technologische Neuerungen vor. Dieses Mal spannt sich der thematische Bogen von der molekularen Psychosomatik über die Wirbelsäulenforschung bis hin zur endokrinologischen Funktion von Fettgeweben. Die drei Veranstaltungen finden jeweils am Samstagvormittag um 11:00 Uhr im Studio der Sparkasse Ulm in der Neuen Mitte statt. Der Eintritt ist frei!

Um das Wunderwerk Bandscheibe und um Rückenschmerzen geht es in dem Vortrag von Professor Hans-Joachim Wilke. Der Wissenschaftler vom Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik spricht am Samstag, den 7. Dezember, über die Ursachen und die Behandlung von Bandscheibenerkrankungen. Besonders im Fokus sind dabei biologische Therapielösungen, die helfen könnten, geschädigtes Gewebe zu regenerieren.

„Weiß, braun, beige – Wie Fettzellen unsere Gesundheit beeinflussen“, lautet der Titel des Vortrages von Professorin Pamela Fischer-Posovszky. Die Wissenschaftlerin aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin erklärt am Samstag, den 14. Dezember, die unterschiedliche Bedeutung von weißen, braunen und beigen Fettzellen, und wie Fettgewebe mit anderen Organsystemen kommuniziert. Auch die Entstehung von Stoffwechselerkrankungen wird in diesem Zusammenhang behandelt.

Den Auftakt macht Professor Stefan Reber am Samstag, den 23. November. Der Direktor der Sektion Molekulare Psychosomatik am Ulmer Uniklinikum widmet seinen Vortrag „Alten Freunden“. Darunter versteht man Mikroorganismen wie Bakterien, die eine positive Rolle für die Immunregulierung aber auch für die Stressresilienz spielen. Der frühe Kontakt mit diesen Kleinlebewesen könne chronischen stressbedingten Erkrankungen vorbeugen.

Flyer zu dieser Vortragsreihe:

UUG_Flyer_WS2019-20.pdf


Die Termine im Überblick:
26. UUG-Vortragsreihe „Wissen erleben – Uni Ulm in der Stadtmitte“

Samstag, 23. November, 11:00 Uhr
„Alte Freunde“, Immunregulation und Stressresilienz
Prof. Dr. Stefan O. Reber, Direktor der Sektion Molekulare Psychosomatik, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Samstag, 7. Dezember, 11:00 Uhr
Wunderwerk Bandscheibe und trotzdem Rückenschmerzen?
Prof. Dr. Hans-Joachim Wilke, Bereichsleiter Biomechanik der Wirbelsäule im Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik

Samstag, 14. Dezember, 11:00 Uhr
Weiß, braun, beige – wie Fettzellen unsere Gesundheit beeinflussen
Prof. Dr. Pamela  Fischer-Posovszky, Heisenberg-Professorin in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Die Vorträge finden jeweils samstags um 11:00 Uhr im Studio der Sparkasse Ulm (Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2, 89073 Ulm) statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei!


Text und Medienkontakt: Andrea Weber-Tuckermann