52. Jahrestag im Zeichen der Internationalisierung

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
Universitätspräsident Prof. Michael Weber wird auch beim diesjährigen Jahrestag die Gäste begrüßen (Foto: Eberhardt/Uni Ulm)

Zwei Universitätsmedaillen und neun „Nachwuchspreise“ zum Uni-Geburtstag

Herzliche Einladung zum 52. Jahrestag der Universität Ulm am Freitag, 19. Juli: Zwei Wochen nachdem das Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) rund 370 Studierende aus 79 Ländern an die Universität Ulm gelockt hat, steht auch der Jahrestag im Zeichen der Weltoffenheit. In ihrem Festvortrag spricht die DAAD-Präsidentin, Professorin Margret Wintermantel, über "intelligente Internationalisierung" (Beginn 15:00 Uhr, Hörsaal Medizinische Klinik).

Weiterhin vergibt die Ulmer Alma Mater an ihrem "Geburtstag" gleich zwei Universitätsmedaillen. So wird der ehemalige Vorsitzende der Ulmer Universitätsgesellschaft, Hans Hengartner, für sein langjähriges Engagement geehrt. Eine weitere Medaille erhält Martin Hettich, Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der die geisteswissenschaftliche Veranstaltungsreihe "Ulmer Denkanstöße" ideell und über die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank BW auch finanziell unterstützt. Die jährliche Veranstaltung wird von Stadt und Universität Ulm (Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften) organisiert.

Beim Jahrestag werden jedoch nicht nur etablierte Größen des universitären Lebens geehrt: Gleich neun Preise gehen an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Für seine Masterarbeit, in der er Defekte in einem zweidimensionalen Material mittels hochauflösender Elektronenmikroskopie untersucht, erhält Janis Köster den Harald Rose-Preis, dotiert mit 3000 Euro. Zudem vergibt die Ulmer Universitätsgesellschaft acht Promotionspreise à 1500 Euro an hervorragende junge Forschende. Die Themen der prämierten Doktorarbeiten reichen vom Familienleben der Totengräber-Käfer über psychische und biologische Spuren von Missbrauchserfahrungen bis zur Quantentechnologie. Dazu kommen ausgezeichnete Arbeiten aus der Traumaforschung, Nachrichtentechnik und aus dem Bereich Wirtschaftsprüfung. Wie üblich sorgt ein Ensemble des Universitätsorchesters für den musikalischen Rahmen.

Alle Interessierten sind herzlich zum Jahrestag der Universität Ulm eingeladen!

Einladung

Text/Medienkontakt: Annika Bingmann