CHE-Hochschulranking 2019/20

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
Studierende an der Uni Ulm (Symbolbild: Elvira Eberhardt)

Bestnoten für Ulmer Psychologie und Elektrotechnik

Psychologie-Studierende vergeben für ihr Studium an der Universität Ulm im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) Bestnoten. In den Kategorien „Allgemeine Studiensituation“, „Unterstützung am Studienanfang“ und „Lehrangebot“ gelangt die Ulmer Psychologie in die Spitzengruppe und erreicht im deutschlandweiten Vergleich Platz 6. Insgesamt gelistet werden 61 Universitäten. Lediglich bei der Betreuungsquote befindet sich das Ulmer Studienangebot in der Mittelgruppe.

Auch im neu evaluierten Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik schneidet die Uni Ulm sehr gut ab und schafft es unter die besten drei Universitäten, bei insgesamt 29 bewerteten Einrichtungen. Spitzennoten vergeben die befragten Studierenden in den Kategorien „Studienorganisation“. Auch beim Indikator „Unterstützung am Studienanfang“ erreicht das Studienangebot die erste Gruppe. Die „Allgemeine Studiensituation“ bewerten die Studierenden mit der Schulnote 2. Bei der Bewertung der „Abschlüsse in angemessener Zeit“ platziert sich die Uni Ulm in der Mittelgruppe.

Außerdem werden der junge Masterstudiengang Pharmazeutische Biotechnologie, ein gemeinsames Angebot mit der Hochschule Biberach, sowie das neue Studienfach Chemieingenieurwesen gerankt. Da jedoch nur Informationsdaten über die Studiengänge weitergegeben wurden und keine Studierendenbewertungen eingeflossen sind, ist das Ranking für diese Studienfächer wenig aussagekräftig.

Im ZEIT Studienführer 2019/20 sowie auf ZEIT CAMPUS ONLINE werden die neuesten Ergebnisse des Hochschulrankings vom Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) veröffentlicht. Das Ranking ist mit über 150 000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen der umfassendste und detaillierteste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr werden rund ein Drittel der angeboten Fächer neu untersucht. Für 2019/20 waren dies unter anderem Biotechnologie, Chemieingenieurwesen/Angewandte Chemie, Elektrotechnik und Informationstechnik, oder Maschinenbau. In die Rangliste fließen neben Bewertungen der Studierenden auch Urteile aus der Professorenschaft und statistische Fakten ein.

Text und Medienkontakt: Daniela Stang