Bedrohung und Schutz von Wildbienen in der Agrarlandschaft

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
27. April 2024

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft
11 Uhr
Studio der Sparkasse Ulm, Geschwister-Scholl-Platz 2, 89073 Ulm

Prof. Dr. Manfred Ayasse
Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik
Leiter AG chemische Ökologie
Universität Ulm

Bedrohung und Schutz von Wildbienen in der Agrarlandschaft

Die Bestäubung ist für das Funktionieren von Ökosystemen unerlässlich. 85 % aller Kulturpflanzen und 90 % der wild blühenden Pflanzenarten sind auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen. Wildbienen sind für eine stabile Pflanzenproduktion unverzichtbar, da ihre Bestäubungsleistung nur in begrenztem Umfang von Honigbienen übernommen werden kann. Bestäuber bilden die Grundlage für eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung. Die von Bestäubern erbrachte Ökosystemleistung entspricht einem weltweiten jährlichen Marktwert von 200 bis über 500 Milliarden Euro.