Leben mit schwerer körperlicher Einschränkung aus der Sicht der Patienten und ihren Angehörigen

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
15. November 2021

Montags 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr | Hörsaal H2 in O25 und Online

studium generale/ZAWiW

Leben mit schwerer körperlicher Einschränkung aus der Sicht der Patienten und ihren Angehörigen

Prof. Dr. Dorothée Lulé
Klinkik für Neuropsychologie, Universitätsklinikum Ulm

Verschiedene Diagnosen stehen mit schweren körperlichen Einschränkungen im Zusammenhang, wie z. B. die amyotrophe Lateralsklerose (ALS). Eine solche Diagnose stellt einen schweren Einschnitt im Leben der Patienten und ihrer Familien dar. Menschen gehen mit solchen Schicksalsschlägen sehr unterschiedlich um. Viele Patienten schaffen es über die Jahre, trotz schwerster körperlicher Einschränkung ein zufriedenstellendes Wohlergehen zu entwickeln. Dies ist aber nur möglich, wenn ausreichend Ressourcen zur Verfügung stehen, um einen Anpassungsprozess zu ermöglichen. In dem Vortrag werden verschiedene Faktoren einer erfolgreichen Anpassung aus Sicht der Forschung und der Klinik für Neurologie vorgestellt. Auch werden die Implikationen der Forschungsergebnisse für die Frage der Verfassung von z. B. Patientenverfügungen etc. angesprochen.

Die Vorträge können Sie im Livestream bei YouTube Kanal des ZAWiW verfolgen:
https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm

Oder klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/66386539146

Oder per Telefon:
Deutschland: +49 30 5679 5800  oder +49 69 3807 9883
Webinar-ID: 663 8653 9146
Kenncode: 23667291

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom und YouTube (setzt Anmeldung voraus) gestellt werden.