Politisierte Medizin in der DDR – Unrecht und Folgen

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
9. Februar 2021
18:30 Uhr

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

CORONA bedingt können alle unsere Vorträge in diesem Semester nur online stattfinden. Sie werden mittels webex-event gestreamt!

Teilnahme über Browser:

https://uni-ulm.webex.com

Event-Kennnummer: 137 194 0415

Event-Passwort: Ringvorlesung

 

Teilnahme über Telefon

Globale Einwahlnummer:

https://uni-ulm.webex.com/uni-ulm-de/globalcallin.php?MTID=ebe6e0765f5f5f8358793716ecc00f792

Politisierte Medizin in der DDR - Unrecht und Folgen

Prof. Dr. Florian Steger | Universität Ulm
Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin