[u3gu] Den Luftverkehr sicherer machen – auf dem Weg zum neuen Flugfunk

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
30. April 2021
Zeit: Freitag , 15:00-16:30
Veranstalter: Ulmer 3-Generationen-Uni (u3gu) und ZAWiW
Ort: Online, YouTube Kanal des ZAWiW

Prof. Dr. Uwe-Carsten Fiebig
Abteilungsleitung des Instituts für Kommunikation und Navigation
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Weltweit werden im Flugfunk einheitliche Systeme eingesetzt. Am weitesten verbreitet ist der Sprechfunk, der fast noch genauso funktioniert wie vor 60 Jahren und auf analoger Technik basiert. Die Einführung neuer Systeme war jedoch bislang ein schwieriges Unterfangen. Doch mit LDACS, dem neuen Flugfunk, den das DLR federführend mit zahlreichen Partnern entwickelt, wird bald ein innovatives Verfahren eingeführt, das den modernen Anforderungen im heutigen Luftverkehr gerecht wird. Im Vortrag werden die Vorteile des neuen Systems erklärt und die vielen Herausforderungen, die auf dem Weg von den ersten Ideen bis zur Standardisierung bestanden. So steht für LDACS kein exklusives Frequenzband zur Verfügung. Ferner ist das Ausbreitungsmedium für die Funkwellen nicht so günstig, wie man meinen könnte, was wir mit aufwändigen Messungen festgestellt haben. Wie diese Messungen erfolgen und wie sie das Design von LDACS beeinflusst haben, wird ebenfalls erklärt.

Link zur Live-Übertragung bei YouTube: https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm

Link zur u3gu-Ringvorlesung: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/ulmer-3-generationen-uni/angebote/u3gu-ringvorlesung/sommersemester-2021/