Inbetriebnahme der Straßenbahnlinie 2: Die Uni Ulm ist dabei!

Exzellente Batterieforschung für die Mobilität von morgen

Ab dem 8. Dezember verbindet die neue Straßenbahnlinie 2 die Universität Ulm mit der Innenstadt und mit dem Kuhberg. Unter dem Motto „Energie für die Mobilität der Zukunft“ beteiligen sich die Universität Ulm und ihre Partner in der Wissenschaftsstadt mit Vorträgen, Laborführungen und Praxisdemonstrationen zur Batterieforschung am Aktionssamstag der Inbetriebnahme.

Die Ulmer Wissenschaftsstadt hat sich in den letzten Jahren zu einem bedeutenden Zentrum der Energie- und insbesondere Batterieforschung entwickelt. Im Zuge der hochkompetitiven Exzellenzstrategie konnten die Universität Ulm, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie unter anderem das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) kürzlich ein Exzellenzcluster im Bereich Batterieforschung einwerben. Zur Straßenbahn-Inbetriebnahme informieren Forschende, darunter die Ulmer Clustersprecher Professor Maximilian Fichtner und Professor Axel Groß, ab 12:30 Uhr allgemeinverständlich über den aktuellen Stand der Batterieforschung. Themen reichen von Batterien für die Mobilität 4.0 bis zu Alternativen zu den heute gängigen Lithium-Ionen-Akkus. Veranstaltungsort ist das von Universität Ulm, KIT, ZSW und DLR gegründete Helmholtz-Institut Ulm (HIU), in dem ab 12:45 Uhr auch Laborführungen angeboten werden.

In unmittelbarer Nachbarschaft können Interessierte die Wasserstofftankstelle des ZSW besichtigen, ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellenfahrzeug beim Tanken und Fahren betrachten und gleich den passenden Vortrag („Wasserstoff und Brennstoffzellen als Schlüsseltechnologien für die nachhaltige Mobilität“) im Weiterbildungszentrum für innovative Energietechnologien der Handwerkskammer Ulm (WBZU) anhören. Im WBZU werden darüber hinaus noch weitere Programmpunkte geboten. Um an den Angeboten der Universität Ulm und ihrer Partner teilzunehmen, steigen Fahrgäste der Linie 2 an der Haltestelle „Botanischer Garten“ aus.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen in der Ulmer Wissenschaftsstadt ist am Aktionstag ebenso frei wie die Fahrt in der neuen Linie 2!

Programmpunkte „Energie für die Mobilität der Zukunft“ in der Wissenschaftsstadt
Universität Ulm, HIU, ZSW, WBZU
Samstag, 8.12, ab 12:00 Uhr

Helmholtz-Institut Ulm, Helmholtzstr. 11, 89081 Ulm

Vorträge:

12:30 – 12:45 Uhr „Entwicklung von Batterien für die Mobilität 4.0“, Prof. Dr. Maximilian Fichtner, HIU

13:00 – 13:15 Uhr „Auf der Suche nach der Batterie der Zukunft. Was kommt nach Lithium-Ionen-Akkus?“, Prof. Dr. Axel Groß, Uni Ulm

13:30 – 13:45 Uhr „Elektromobilität ohne Oberleitung als Ziel computergestützter Batterieforschung“, Dr. Birger Horstmann, HIU

14:00 – 14:15 Uhr „Batterieforschung für die Elektromobilität – Heute, morgen und übermorgen“, Dr. Dominic Bresser, HIU

12:45/13:15/13:45/14:15 Uhr, Laborführungen, jeweils 15 Min.

Wasserstofftankstelle des ZSW, Helmholtzstr. 8, 89081 Ulm

14:00 – 16:00 Uhr Besichtigung eines wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs an der Wasserstofftankstelle

WBZU, Helmholtzstr. 6, 89081 Ulm

12:00 – 17:00 Uhr Videofilmschleife über nachhaltige Mobilität

Vorträge:

13:00 – 13:15 / 15:30 – 15:45 Uhr „Nachhaltig erzeugter Strom für den Nahverkehr: Haben wir den eigentlich?“, Peter Pioch, WBZU

15:00 – 15:15 Uhr „Wasserstoff und Brennstoffzellen als Schlüsseltechnologien für nachhaltige Mobilität“, Dr. Ludwig Jörissen, ZSW

Für die Verpflegung steht ein Food Truck bereit

Programm