So will ich gesund altern!

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag
Digitalisierung im Gesundheitswesen (Symbolgrafik: pixabay)

Online- und Präsenz-Akademie zu digitalen Gesundheitsthemen

Unter dem Motto „Digitale Teilhabe am Gesundheitswesen“ findet vom 28. bis 30. September 2020 die Akademie „gesundaltern@bw“ online und an mehreren Orten in Präsenz statt. Im Zentrum der dreitägigen Veranstaltung stehen die aktuellen Entwicklungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen und die damit verbundenen Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen. Das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm begleitet die Akademietage mit Programmpunkten in Ulm sowie im Netz.

Eröffnet wird die Akademie gesundaltern@bw am Montag, 28. September, 09:45 Uhr, online mit einem Grußwort des Ministers für Soziales und Integration Baden-Württemberg, Manfred Lucha, sowie Videobotschaften der Projektpartner und einer Einführung. Danach folgt die Liveübertragung einer Expertenwerkstatt, in der Medizinerinnen und Mediziner Einblicke in die personalisierte Medizin geben und ethische Fragen der Digitalisierung von Medizin und Pflege thematisieren. Am Dienstagvormittag (29. September, 10:00 Uhr) steht die digitale Transformation als Brücke zu den Problemen der medizinischen Versorgung im Zentrum des Online-Vortrags „Gesundheit 4.0“. Den Abschluss bildet am Mittwoch, 30. September (10:00 Uhr), eine Online-Podiumsdiskussion zu den zentralen gesellschaftlichen Aspekten und Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen.

An allen drei Nachmittagen gibt es zudem Arbeitsgruppen und Workshops, die das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen vertiefen. Mit Ulmer Beteiligung wird unter anderem die Verbrauchersicht auf digitale Gesundheitsmaßnahmen wie Videosprechstunde oder elektronisches Rezept erläutert. In einer Bürgerwerkstatt werden kreative Vorschläge erarbeitet, wie Digitalisierung aussehen kann, damit sich alle Betroffenen angesprochen und verstanden fühlen. Online-Rundgänge durch das Virtual Reality-Lab an der Uni Ulm, in dem Medizinstudierende mit simulierten Notfällen trainieren, sowie durch ein „Smart Home“ für Seniorinnen und Senioren runden die Akademie gesundaltern@bw ab.

Unter Berücksichtigung der derzeit geltenden Hygieneregelungen werden einzelne Veranstaltungen und Workshops vor Ort mit einer begrenzten Anzahl an Teilnehmenden durchgeführt.
Das Projekt „gesundaltern@bw. Digitale Teilhabe am Gesundheitswesen“ wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Projektpartner sind das Diakonische Werk Württemberg, die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg, der Landesseniorenrat Baden-Württemberg, das Netzwerk für Senioren-Internet-Initiativen Baden-Württemberg, die Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest, das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg, das Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung (ZAWiW) der Universität Ulm, die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und der Volkshochschulverband Baden-Württemberg.


Mehr Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung unter www.gesundaltern-bw.de – Eine Anmeldung ist auch direkt beim ZAWiW der Uni Ulm möglich: Tel.: 0731/50-26601. Anmeldeschluss: 24.09.2020

https://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/luq/PM_Akademie_gesundaltern%40bw.pdf

Text und Medienkontakt: Daniela Stang