Vorträge an der Uni

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen Vorträgen des studium generale und des Humboldt-Studienzentrums.

Drucken
Ernährung: Viel mehr als abnehmen, Obst, Gemüse und keine Süßigkeitenn
22. Oktober 2020

Ernährung: Viel mehr als abnehmen, Obst, Gemüse und keine Süßigkeiten

ViLE-Webinar

Zeit: Donnerstag 22.10., 18:00 - 19:15 Uhr
Veranstalter: ViLE-Netzwerk mit ZAWiW
Ort: Online-Webinar

In diesem ViLE-Webinar sprechen wir über Ernährung und Ernährungstherapie mit der Diätassistentin Anneke Mumm von der Universitätsklinik Ulm.

An der Veranstaltung kann durch Beitreten zu einem virtuellen Veranstaltungsraum teilgenommen werden. Den Zugang zum Videokonferenzraum erhalten Sie über folgenden Link:
https://zoom.us/j/726467520?pwd=c2QyQ1hkZnQ2YlVTS2FQb2U0YVlSUT09
[Zoom | Meeting-ID: 726 467 520 | Passwort: 811996]

Fragen können Sie im Videokonferenzraum direkt an uns stellen.

 

Drucken
Hegel
2. November 2020

Stadthaus Ulm
20:00 Uhr - Eintritt frei

Zusätzlich per Videoübertragung unter folgendem Link:
(Link wird hier rechtzeitig veröffentlicht.)

Hegel
Prof. Dr. Markus Gabriel | Universität Bonn

Drucken
Wozu Dichter in dürftiger Zeit?
5. November 2020

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Wozu Dichter in dürftiger Zeit?

Prof. Dr. Manfred Frank| Universität Bielefeld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Immanuel Kant – eine Einführung
5. November 2020

Immanuel Kant – eine Einführung

ViLE-Webinar

Zeit: Donnerstag 05.11.2020, 18:00 - 19:30 Uhr
Veranstalter: ViLE-Netzwerk mit ZAWiW
Ort: Online-Webinar

In diesem ViLE-Webinar führt uns der Philosophwissenschaftler Dr. Hans-Klaus-Keul in die Philosophie Kants ein.

An der Veranstaltung kann durch Beitreten zu einem virtuellen Veranstaltungsraum teilgenommen werden. Den Zugang zum Videokonferenzraum erhalten Sie über folgenden Link:
https://zoom.us/j/726467520?pwd=c2QyQ1hkZnQ2YlVTS2FQb2U0YVlSUT09
[Zoom | Meeting-ID: 726 467 520 | Passwort: 811996]

Fragen können Sie im Videokonferenzraum direkt an uns stellen.

 

Drucken
Das Böse in der Philosophie
10. November 2020
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Das Böse in der Philosophie

Prof. Dr. Renate Breuninger | Universität Ulm
Geschäftsführerin Humboldt-Studienzentrum

Drucken
Hegel
12. November 2020

N27 | Multimediaraum
20:00 Uhr - Eintritt frei
Um Ihnen den direkten Weg zu zeigen, holen wir Sie an der Haltestelle "Botanischer Garten" um 19:00 Uhr ab.

Zusätzlich per Videoübertragung unter folgendem Link:
(Link wird hier rechtzeitig veröffentlicht.)

Hegel
Jürgen Kaube| Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Drucken
Hölderlins Hirn
26. November 2020

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Hölderlins Hirn

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer | Universität Tübingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Der “Dark Factor”: Der Kern der Bösen Persönlichkeit
1. Dezember 2020
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der "Dark Factor": Der Kern der Bösen Persönlichkeit

Prof. Dr. Morten Moshagen | Universität Ulm
Leiter der Abteilung Psychologische Forschungsmethoden

Drucken
Abgründe in der Politik
8. Dezember 2020
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Abgründe in der Politik

Dr. Matthias Rost | Universität Ulm und Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen
Lehrbeauftragter Humboldt-Studienzentrum

Drucken
Gibt es Natur an sich? Oder: Ist Natur ein kulturelles Konstrukt?
10. Dezember 2020

Antrittsvorlesung

N27 | Multimediaraum
19:30 Uhr - Eintritt frei
Um Ihnen den direkten Weg zu zeigen, holen wir Sie an der Haltestelle "Botanischer Garten" um 19:00 Uhr ab.

Zusätzlich per Videoübertragung unter folgendem Link:
(Link wird hier rechtzeitig veröffentlicht.)

Gibt es Natur an sich? Oder: Ist Natur ein kulturelles Konstrukt?
Prof. Dr. Thomas Kirchhoff| Universität Ulm

Drucken
Eins, zwei, drei, viele – über das Klonen und Optimieren
15. Dezember 2020
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Eins, zwei, drei, viele - über das Klonen und Optimieren

Prof. Dr. Michael Kühl | Universität Ulm
Institut für Biochemie und Molekularbiologie

Drucken
Wir & Hölderlin?
14. Januar 2021

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Wir & Hölderlin?

Dr. Kurt Oesterle | Tübingen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Hölderlins Geister
21. Januar 2021

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Hölderlins Geister

Karl-Heinz Ott | Freiburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Hölderlins fatale Reise nach Bordeaux – Episode und Zäsur
28. Januar 2021

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Hölderlins fatale Reise nach Bordeaux - Episode und Zäsur

Prof. Dr. Thomas Knubben | PH Ludwigsburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Vom Erkunden psychischer Erkrankungen – keine Abgründe der Seele
2. Februar 2021
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Vom Erkunden psychischer Erkrankungen - keine Abgründe der Seele

Prof. Dr. Thomas Becker | Universitätsklinikum Ulm, BKH Günzburg
Ärztlicher Direktor, Psychatrie und Psychotherapie II

Drucken
Was ist Natur? Was ist Wildnis? Natur im Zeitalter des Menschen
8. Februar 2021

20:00 Uhr - Eintritt frei
Stadthaus Ulm

Zusätzlich per Videoübertragung unter folgendem Link:
(Link wird hier rechtzeitig veröffentlicht.)

Humboldt-Lecture
Gastprofessors Prof. Dr. Thomas Kirchhoff| Universität Ulm

Was ist Natur? Was ist Wildnis? Natur im Zeitalter des Menschen

 

Drucken
Politisierte Medizin in der DDR – Unrecht und Folgen
9. Februar 2021
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Politisierte Medizin in der DDR - Unrecht und Folgen

Prof. Dr. Florian Steger | Universität Ulm
Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin

Drucken
Hölderlin war nicht verrückt
11. Februar 2021

19:30 Uhr

Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum

Philosophischer Salon im WS 2020-2021: „250. Geburtstag Hölderlin"

Änderung!

Da pandemiebedingt im Rittersaal der Villa Eberhardt nur wenige Besucher Platz finden dürfen, haben wir den Salon an die Universität verlegt – aber keine Sorge, der Salon ist weiterhin gut erreichbar, denn der Hörsaal "Multimediaraum" befindet sich 3 Geh-Minuten von der Straßenbahnhaltestelle der Linie 2 "Botanischer Garten" entfernt. Die Linie 2 fährt alle 7 Minuten und benötigt ebenso nur 7 Minuten vom Hauptbahnhof bis zur Universität. Kommen Sie per Straßenbahn zur höchst gelegenen Haltestelle Deutschlands!

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier ist es sogar möglich per Videochat mitzudiskutieren! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ  abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Der Philosophische Salon widmet sich – jetzt erst recht! – dem fürs vergangene Semester geplanten Thema 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins: Dichten und Denken – noch ist Zeit, den Dichter Hölderlin, zu feiern und in Erinnerung zu rufen, auf welch unvergleichliche Weise der Jubilar Poesie und Philosophie ins Gespräch zu bringen vermochte! Dies unterscheidet ihn nicht nur von seinen beiden Zimmergenossen im Tübinger Stift Hegel und Schelling, sondern erlaubt es ihm auch, große Gedanken des Idealismus spielerisch und ohne Systemzwang ins Offene zu stellen. Seine Themen sind die alten Griechen, Freiheit, Revolution, die Einheit des Menschen mit der Natur und immer wieder die Liebe. Renommierte Hölderlin-Forscher werden im Wintersemester diesen Themen und seinem tragisch-poetischem Lebensweg nachspüren.

Hölderlin war nicht verrückt

Dr. med. Reinhard Horowski | Michendorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken
Fehlentwicklungen in der Finanzwelt
16. Februar 2021
18:30 Uhr
Universität Ost | N27 im Multimediaraum

Humboldt-Studienzentrum
Interdisziplinäre Ringvorlesung

Die interdisziplinäre Ringvorlesung im Wintersemester widmet sich dem Thema „Abgründe in den Wissenschaften“  – und zwar in doppelter Hinsicht: Zum einen loten Wissenschaften immer wieder bereits bekannte menschliche Abgründe aus, etwa in der Psychologie oder in den Gesellschaftswissenschaften. Zum anderen stößt auch die Wissenschaft selbst auf Abgründe, wie etwa schwarze Löcher oder Indeterminismus in der schwarzen Materie, angesichts welcher uns durchaus der horror vacui beschleichen mag.

Die Vortragenden werfen Schlaglichter auf diese Abgründe aus verschiedenen Fachbereichen der Universität Ulm, etwa aus Philosophie, Politik, Psychologie, Medizin, Molekularbiologie und Wirtschaftswissenschaften.

Die Vorträge werden live übertragen und können auch bequem von zu Hause aus angeschaut werden. Hier kann sogar per Videochat mitdiskutiert werden! Einen entsprechenden Link finden Sie zu jedem Vortrag. Dieser ist eine Woche vor dem Vortrag auf der Homepage des HSZ abrufbar: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/humboldt/

Fehlentwicklungen in der Finanzwelt

Prof. Dr. Andre Güttler | Universität Ulm
Institut für strategische Unternehmensführung und Finanzierung