UUG-Vortragsreihe – Wissen erleben

Die Vorträge der 25. Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft finden im Studio der Sparkasse Ulm in der Neuen Mitte Ulm jeweils samstags um 11 Uhr  an folgenden Terminen statt:

20. Juli 2019    Frau Prof. Dr. Biundo-Stephan (Künstliche Intelligenz)

27. Juli 2019    Frau Prof. Dr. Breuninger (Philosophie des Glücks)

03. August 2019   Herr Prof. Dr. Fichtner (Batterieforschung)

Flyer Vortragsreihe Sommer 2019

Die seit Sommer 2010 durchgeführten Vorträge finden Sie hier

Video-Aufzeichnungen einzelner Vorträge können Sie sich hier anschauen (youTube).

Hype-Thema Künstliche Intelligenz – Gegenwart und Perspektiven
20. Juli 2019

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft
11 Uhr
Studio der Sparkasse Ulm, Geschwister-Scholl-Platz 2,
89073 Ulm

Hype-Thema Künstliche Intelligenz
Gegenwart und Perspektiven

Prof. Dr. Susanne Biundo-Stephan

Institutsdirektorin
Institut für Künstliche Intelligenz
Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie
Universität Ulm

Künstliche Intelligenz steht wie kaum eine andere Wissenschaft derzeit im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung und Diskussion. Während sie für die einen technologischen Fortschritt und Innovation bedeutet - selbst Kosmetikfirmen bewerben inzwischen Produkte mit ihrem Einsatz, ist sie für andere vielfältige, mitunter gar apokalyptische Bedrohung.
Was ist Künstliche Intelligenz? Seit etwa siebzig Jahren befasst sich dieses faszinierende Wissenschaftsgebiet mit der Realisierung kognitiver Fähigkeiten in Computersystemen. Es versetzt sie beispielsweise in die Lage, Wahrnehmungen zu machen und diese vor dem Hintergrund von Kontextwissen zu interpretieren, Handlungen zu planen und auszuführen, Schlussfolgerungen zu ziehen, Beweise zu führen und selbstständig zu lernen.
KI-Systeme kommen in unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz. Dazu gehören die Steuerung autonomer Systeme wie etwa Roboter, Planungen im Bereich der Logistik oder für Katastropheneinsätze, Unterstützung und Automatisierung der Bilderkennung, die automatische Software- und Protokollverifikation und vieles mehr.
Der Vortrag gibt einen Einblick in die vielfältigen Methoden und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz und zeigt die realistischen Perspektiven dieser Wissenschaft auf.

 

 

 

 

 

 

Philosophie des Glücks
27. Juli 2019

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft
11 Uhr
Studio der Sparkasse Ulm, Geschwister-Scholl-Platz 2,
89073 Ulm

Philosophie des Glücks

Prof. Dr. Dr. h.c. Renate Breuninger

Geschäftsführerin
Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften
Abteilung des Departments für Geisteswissenschaften
Universität Ulm              

„Wer will nicht glücklich sein, ich und du, er und sie, glücklich wie noch nie.“
So lautet ein alter Schlager. Am Glück kommt niemand vorbei. Das Besondere am Glück: Es kommt jedem zu, ohne Verdienst und Ansehen der Person. Wie ist es aber zu finden? Liegt es irgendwo draußen und muss nur erhascht werden? Die Frage nach dem Glück ist für die Philosophie auch immer die Frage nach der Zeit. Alles Glück und Unglück bringt die Zeit mit sich, Glück und Unglück sind Zu-Fälle des Lebens, die ja nie im Voraus zu berechnen sind. Das Problem des Glücks stellt sich somit auch unter der Frage der Überwindung der vergehenden, alles verschlingenden Zeit. Lässt sich aber das Glück über den Augenblick halten und kann es zu einem nachhaltigen Glück werden? Liegt es also tief in uns und entsteht durch die Arbeit am Selbst? Was macht nun das menschliche Glück aus? Die philosophische Frage nach dem Glück ist immer zugleich auch die nach einem gelungenen und geglückten Leben.

 

 

 

 

 

 

 

Nachhaltige Batterien für die Speicherung Erneuerbarer Energie
3. August 2019

Vortragsreihe der Ulmer Universitätsgesellschaft
11 Uhr
Studio der Sparkasse Ulm, Geschwister-Scholl-Platz 2,
89073 Ulm

Nachhaltige Batterien für die Speicherung
Erneuerbarer Energie

Prof. Dr. Maximilian Fichtner

Stellvertretender Direktor

Helmholtz-Institut Ulm (HIU) für Elektrochemische Energiespeicherung

Batteriespeicher eignen sich für die Zwischenspeicherung von elektrischem Strom in portablen Geräten wie Notebooks und Handys, in elektrischen Fahrzeugen und in stationären Speichern, um z.B. im Haushalt kostengünstig Sonnenenergie aus einer Photovoltaikanlage selbst zu nutzen.
Die aktuelle Ressourcensituation zeigt, dass es einen dringenden Handlungsbedarf schon in naher Zukunft gibt, um fossile Energieträger wie Öl und Gas zu schonen und für nachfolgende Generationen zu sichern. Durch das zeitlich schwankende Angebot an Strom aus erneuerbaren Quellen werden zunehmend leistungsfähige Energiespeicher benötigt – auch Batterien. Dies erzeugt einen wachsenden Druck auch auf die Rohstoffe, die zur Batterieherstellung benötigt werden. Im Vortrag werden Wege vorgestellt, wie zukünftige Energiespeicher aussehen könnten und wie deren Leistungsfähigkeit verbessert werden kann. Der Standort Ulm ist dabei einer der zentralen Orte in Europa, an dem diese Themen bearbeitet werden.